Donnerstag, März 30, 2006

Whats the word for schmuddelig?

Nach erfolgreicher Landung in Heathrow habe ich mich heute mittag durch die verworrenen Buspläne nach Slough durchgekämpft - und nebenbei noch die korrekte Aussprache der Stadt gelernt, in der ich die nächsten fünf Monate verbringe. Nach dem Umstieg am Busbahnhof bin ich dann leider eine Haltestelle zu früh ausgestiegen und durfte meine Koffer noch ein ganzes Stück über den hoppeligen Fussweg schleifen. Endlich im Guesthouse angekommen, konnte ich dann erfahren was der geneigte Brite für knapp 55 Euro die Nacht erwarten kann: Klein aber... naja, sagen wir: Es hat einen gewissen Charme. In einen kleinen Raum sind Bett, Tisch und Schrank gequetscht und mit meinen zwei Koffern auf dem Boden ist die Bewegungsfreiheit auch schon am Ende. Wenn ich die Eingangstür oder die Tür zum Bad öffnen möchte, muss ich immer irgendetwas umstellen. Die Eingangstür geht direkt zum auch als Frühstücksraum genutzten Flur und ich hoffe, dass meine Zimmernachbarn nicht so laut schnarchen. Nicht jedes Zimmer im Guesthouse hat Dusche und Toilette, also ist das bei mir sogar schon etwas Luxus. Aber natürlich immer in Relation gesehen: Auf der Ablage im Bad lag ein kleines Begrüßungsgeschenk in Form einer elektrischen Zahnbürste. Dem Aussehen nach wurde diese auch schon von den vorherigen Bewohnern dieses Zimmers gerne und oft genutzt.