Sonntag, 21. Oktober 2007

Schwarzes Sport-WE für England

Eigentlich fand ich es ja ganz praktisch, dass Lewis Hamilton vor zwei Wochen in China den Formel1-WM-Sack noch nicht zugemacht hat: Das Rennen hatte ich aufgrund der frühen Sendezeit leider verpasst und witterte so die Chance, mit den Briten zusammen die erste F1-WM seit 10 Jahren zu feiern. Aber irgendwie war es dann doch ein schwarzes Wochenende für den englischen Sport...

Mit ein paar Leuten aus dem StudiVZ hatte ich mich im Londoner SportsCafe verabredet, um das Rennen zu sehen. Überraschenderweise war die Anzahl von Alonso- und Hamilton-Fans dort recht ausgeglichen. Vielleicht waren doch noch ein paar wenige Briten ihrem Idol vom letzten Jahr treu geblieben, die meisten Einheimischen aber waren nach dem tollen WM-Auftakt des "Rookies" Hamilton in dessen Lager übergelaufen.

Kurz nach dem Start hatte der aber technische Probleme und fiel unter dem Johlen der Alonso-Fans auf den 19 Platz zurück. Mit jedem überholten Auto auf dem Weg nach vorn wurden dann die Hamilton-Fans wieder lauter, aber am Ende reichte dann doch alles hoffen nix mehr: Wenn zwei sich streiten, freut sich halt der Dritte und somit holte sich Kimi Raikonnen am Ende den Titel. Naja, wenigstens belegte Hamilton in der WM den zweiten Rang und konnte Alonso hinter sich lassen.

Das einzig Positive an der ganzen Geschichte: Wenigstens gab es keine Klopperei zwischen beiden Fan-Seiten, sondern respektablen, wenn auch gedämpften Applaus für den unerwarteten, neuen Weltmeister. Und unglaublicherweise konnten in dem Laden sogar 10-15 Leute die finnische Hymne mitsingen.

Warum jetzt genau ein schwarzes Sport-Wochenende für England? Naja, die Briten sind nicht nur an der Formel1-WM haarscharf vorbei geschlittert, sondern haben auch noch das Finale der Rugby-WM gegen Südafrika verloren. Bin mal gespannt auf die morgige Katerstimmung auf der Arbeit ;-)

2 Kommentare:

Anonymous Christian R meinte...

...das mit dem Rugby is eigentlich noch mehr schade (gibts ne Steigerung von "schade"?) - die F1 Saison war eh schon komplett vermurkst durch irgendwelche "offiziellen" Entscheidungen, Klagen und Entscheidungen am grünen Tisch. Und damit die Saison auch nen würdigen Abschluß findet, wird der Titel von Räikkönen seitens McLaren angefochten - und so könnte Hamilton dann doch noch Weltmeister werden und ihr könnt nachträglich feiern - Ob ne "Green-Table-Championship" ne Feier wert ist, sei mal dahin gestellt ;)

22. Oktober 2007 08:10  
Blogger Daniel meinte...

Sowas in der Art ging mir auch schon durch den Kopf, als Raikonnen nach dem Rennen auf die Waage ging: "Na, vielleicht wiegt er zu viel?!?!" ;-)

22. Oktober 2007 08:29  

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite